Fachgerechte Installationen von Solarthermie garantieren hohe Energieeffizienz

Die Entscheidung für den Einsatz einer thermischen Solaranlage ist eine gute, die sich positiv auf die Umwelt und die Reduzierung der Energiekosten auswirkt.

Viele handwerklich begabte Menschen trauen sich zu, eine Solaranlage selbst zu montieren, weil die landläufige Meinung herrscht, “nur mal eben ein paar Sonnenkollektoren auf oder unter das Hausdach zu schrauben”. – Doch mit dem Anschrauben ist es nicht getan, denn die optimale Ausrichtung und Abstimmung aller Komponenten erfordert fachliche Kenntnisse.

Nur fachgerechte Installationen dieser komplexen Anlagen führen tatsächlich zu den gewünschten Effekten.

Profitieren Sie von unserer über 10-jährigen Erfahrung im Bau solcher Anlagen.

Als ausgebildeter Meisterbetrieb führt unser Team von Scheibel Heizungsbau die Installation Ihrer Solarthermieanlage effektiv durch und berät Sie natürlich zu allen wichtigen Punkten.

Vorbereitungen zur Installation der Solarthermie von Scheibel Heizungsbau

Vor der Installation Ihrer neuen Solaranlage sind eine ausführliche Beratung und sorgsame Planung notwendig.
Zur Planung gehört die Bestimmung der Ausrichtung und der Neigungswinkel der Sonnenkollektoren. Süddächer bringen durch die ideale Sonneneinstrahlung den höchsten Energieertrag. Ausrichtungen gen Südosten oder Südwesten sind jedoch ebenfalls mit geringen Verlusten denkbar, sofern keine permanente Verschattung vorliegt.
Die Neigungswinkel der Kollektoren müssen hingegen den vorgesehenen Funktionen (Wassererwärmung und/oder Heizungsergänzung) angepasst werden, sollten aber einen 70 Grad Winkel nicht übersteigen.
Die Montage der Kollektoren bietet zwei Lösungen an: die Aufdach- oder die Indachmontage. Hier entscheiden der individuelle Dachaufbau, seine Stabilität und Statik sowie Ihre Wünsche über die Auswahl.

Installation Ihrer Solarthermieanlage

Nach dem Abschluß der Planungen werden die Kollektoren nach den festgelegten Ausrichtungen montiert.

Anschließend erfolgt die Installation dieser Komponenten, mit den entsprechenden Maßgaben:

  • Solarspeicher, möglichst in der Nähe des Heizkessels
  • Rohrleitungen, mit kurzen Wegen gegen Wärmeverlust
  • Dämmung der Leitungen gegen Energieverlust

Nach dem Einbau der Komponenten wird die Solarthermieanlage auf Leckagen und den notwendigen Druck geprüft sowie eine Entlüftung der gesamten Anlage durchgeführt. – Nun kann die Inbetriebnahme erfolgen.

Zusatzservice für Ihren umweltfreundlichen Energieträger

Sobald Ihre neue Solarthermieanlage fertig montiert und in Betrieb genommen wurde, fertigt Ihr Heizungsinstallateur ein Abnahmeprotokoll an, in dem alle Werte und Installationen vermerkt sind. Dies dient der Dokumentation Ihrer Solaranlage und künftigen Vergleichswerten bei Betriebskontrollen.
Die Solarthermie ist für viele Hausbesitzer vor allem wegen der Förderzuschüsse interessant. So erhalten Sie beispielsweise:

  • bei Warmwasserversorgung, mit einer Bruttokollektorfläche bis 10qm, Basisförderung: 500 Euro – jeder weitere qm 50 Euro Zuschuss
  • bei Kombination aus Warmwasserversorgung und Heizungsunterstützung, bis 14qm Bruttokollektorfläche, Basisförderung: 2000 Euro – jeder weitere qm 140 Euro.

Die Voraussetzungen und nicht zuletzt die Wirtschaftlichkeit müssen jedoch im Einzelfall geprüft werden. Falsch wäre es zu denken, dass größer immer automatisch besser ist.
Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne zu den für Sie besten Lösungen und den Fördermöglichkeiten.

 

Das könnte Sie auch interessieren